Bachelor Fernstudium

Fernstudium Soziale Arbeit

Das Fernstudium Soziale Arbeit mit Bachelor-Abschluss ist für Berufstätige der ideale Einstieg in die wissenschaftliche Sozialarbeit und bietet ihnen die Gelegenheit, berufsbegleitend einen anerkannten akademischen Grad zu erwerben. Wer seine berufliche Zukunft im Sozialwesen sieht und dort eine verantwortungsvolle Position bekleiden will, tut gut daran, einen akademischen Grad zu erwerben und sich so wissenschaftlich fundiertes Know-How anzueignen. Da es in der Sozialarbeit auch in besonderem Maße auf praktische Kompetenzen ankommt, erscheint ein berufsbegleitendes Fernstudium Soziale Arbeit mit dem Ziel Bachelor of Arts als ideale Lösung.

Das Bachelor-Fernstudium Soziale Arbeit im Überblick

Dass der wesentliche Vorteil des Bachelor-Fernstudienganges Soziale Arbeit in der Vereinbarkeit von Studium und Beruf besteht, steht vollkommen außer Frage und wird durch die hohe Flexibilität erreicht. Da größtenteils auf Präsenzen verzichtet wird, können sich die Studierenden ihre Zeit frei einteilen. Ein solches Fernstudium lässt sich somit mit dem Beruf unter einen Hut bringen, ist aber natürlich eine enorme Herausforderung. Wer sich dieser stellt und viel Disziplin, Motivation, Durchhaltevermögen und Ehrgeiz an den Tag legt, kann es schaffen und berufsbegleitend an einer Hochschule Sozialarbeit beziehungsweise Sozialpädagogik studieren. Ebenso wie bei einem klassischen Präsenzstudiengang wird im Zuge dessen der international anerkannte, grundständige und berufsqualifizierende Bachelor of Arts angestrebt. Auf dem Weg dahin stehen unter anderem die folgenden Studieninhalte auf dem Plan:

  • Soziologie
  • Psychologie
  • Ethik
  • Pädagogik
  • Medizinische Grundlagen
  • Juristische Grundlagen
  • Medienpädagogik
  • Sozialpolitik
  • Theorien und Methoden der Sozialarbeit
  • Verwaltung und Organisation
  • Sozialmanagement
  • Konfliktmanagement
  • Kommunikation

Voraussetzungen für den Fernstudiengang Soziale Arbeit mit dem Ziel Bachelor

Die Tatsache, dass ein akademisches Fernstudium berufsbegleitend stattfindet und zu einem großen Teil auf Selbstlernphasen basiert, verlangt den Studierenden einiges ab. Die Flexibilität ist zwar ein enormer Vorteil, doch man muss auch mit ihr umgehen können. Folglich sollten sich nur diejenigen für das Bachelor-Fernstudium Soziale Arbeit entscheiden, die sich dieser Aufgabe gewachsen fühlen. Gleichzeitig dürften die formalen Voraussetzungen, die für die Immatrikulation an der Hochschule gelten, nicht außer Acht gelassen werden. So ist eine Hochschulzugangsberechtigung grundsätzlich erforderlich. Das Bachelor-Fernstudium Soziale Arbeit ist zuweilen aber auch ohne Abitur möglich. Beruflich Qualifizierte sowie Absolventen einer beruflichen Aufstiegsfortbildung haben gute Chancen auf eine Zulassung. Ohne einschlägige Berufserfahrung wird aus dem Wunsch, Sozialarbeit beziehungsweise Sozialpädagogik als Fernstudiengang berufsbegleitend zu studieren, üblicherweise ohnehin nichts. An den Hochschulen wird in der Regel eine gewisse praktische Erfahrung aus dem sozialen Bereich vorausgesetzt. Darüber hinaus kann mitunter auch eine studienbegleitende Tätigkeit im sozialen Bereich verlangt werden, um eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis zu erreichen.

Dauer des Fernstudiums Sozialarbeit mit Bachelor-Abschluss

Der Bachelor of Arts Soziale Arbeit geht für gewöhnlich mit einer Regelstudienzeit von sechs Semestern einher, so dass sich der Studiengang in drei Jahren bewältigen lässt. Dabei wird allerdings von einem optimalen Studienverlauf in Vollzeit ausgegangen. Wer kein Präsenzstudium belegt, sondern neben dem Beruf ein Fernstudium aufnimmt, kann allerdings oftmals nur in Teilzeit studieren und muss das Lernpensum reduzieren, um Studium und Beruf miteinander vereinbaren zu können. Dass sich im Zuge dessen die Studiendauer verlängert, dürfte mehr oder weniger auf der Hand liegen. So kann der Bachelor-Fernstudiengang Sozialarbeit durchaus bis zu zwölf Semester in Anspruch nehmen.

Kosten für das Bachelor-Fernstudium Soziale Arbeit

Eine Auseinandersetzung mit den Kosten für das Fernstudium Soziale Arbeit ist für Studieninteressierte absolut unumgänglich und kann beispielsweise mithilfe des kostenlosen Informationsmaterials erfolgen. Je nach Anbieter und Studiengang liegen die Studiengebühren in der Regel zwischen rund 2.000 Euro und 20.000 Euro. Oftmals bieten die Hochschulen die Möglichkeit, die Gebühren in Raten zu zahlen, eine finanzielle Belastung bleibt das berufsbegleitende Studium dennoch.

Perspektiven nach dem Bachelor-Fernstudium Soziale Arbeit

In Anbetracht der Tatsache, dass das Fernstudium Soziale Arbeit viel Zeit, Energie und auch Geld kostet, sollten die Perspektiven mit dem Bachelor stimmen. Da es sich um einen anerkannten und berufsqualifizierenden Abschluss handelt, steht einem erfolgreichen Karrierestart grundsätzlich nichts im Wege. Vor allem in den folgenden Bereichen können sich interessante Beschäftigungsmöglichkeiten ergeben:

  • Pflegeheime
  • Kliniken
  • Beratungsstellen
  • Kinder- und Jugendhilfe
  • Behinderteneinrichtungen

Das durchschnittliche Gehalt kann dabei mehr oder weniger stark variieren und hängt von verschiedenen Faktoren ab. Im Allgemeinen können studierte Sozialarbeiter durchaus von einem Einkommen zwischen 25.000 Euro und 46.000 Euro brutto im Jahr ausgehen. All diejenigen, die auf bessere Verdienstmöglichkeiten aus sind und verantwortungsvolle Positionen im Sozialwesen bekleiden wollen, sollten gegebenenfalls darüber nachdenken, das Fernstudium Soziale Arbeit mit dem Ziel Master anzuschließen.

Weitere Informationen: