Bachelor Fernstudium

Fernstudium Lebensmitteltechnologie Bachelor

Wer per Fernstudium Lebensmitteltechnologie den Bachelor anstrebt, hat so die Chance, neben dem Beruf eine vielversprechende Qualifikation zu erlangen. Auch in der Nahrungsmittelindustrie greift die Akademisierung um sich, so dass all diejenigen, die auf der Karriereleiter aufsteigen wollen, grundsätzlich gut daran tun, einen Studienabschluss zu erwerben. Zunächst sollte man allerdings wissen, womit sich die wissenschaftliche Disziplin Lebensmitteltechnologie befasst, um die eigene Studienwahl zu überdenken.

Die Lebensmitteltechnologie tritt als ingenieurwissenschaftliches Studienfach in Erscheinung und greift ähnlich wie die Verfahrenstechnik auf chemische, physikalische und biologische Prozesse zurück. Dabei steht die Produktion von Lebensmitteln im Vordergrund, wobei auch die Be- und Verarbeitung von Lebensmitteln einen wesentlichen Teil der modernen Lebensmitteltechnologie ausmacht. Oberste Priorität haben im Zuge dessen Qualität und Effizienz. Der Studiengang Lebensmitteltechnologie erreicht seine Ziele vor allem durch seinen interdisziplinären Aufbau, denn naturwissenschaftliche, betriebswirtschaftliche und ingenieurwissenschaftliche Erkenntnisse finden dabei gleichermaßen Berücksichtigung. Den Beweis liefern die Studienpläne, auf denen unter anderem die folgenden Inhalte zu finden sind:

  • Biologie
  • Chemie
  • Physik
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Marketing
  • Projektmanagement
  • Qualitätssicherung
  • Verfahrenstechnik
  • Mechanik
  • Warenkunde
  • rechtliche Grundlagen
  • Lebensmittelchemie
  • Lebensmittelverfahrenstechnik

Lebensmitteltechnologie als berufsbegleitendes Studium

Aufgrund der bestehenden Berufstätigkeit ist bei Berufstätigen ein klassisches Präsenzstudium ausgeschlossen, so dass ein Fernstudiengang die perfekte Lösung ist. Auf diese Art und Weise können sie einerseits nach wie vor ihren beruflichen Verpflichtungen nachkommen und andererseits Lebensmitteltechnologie studieren. Handelt es sich um einen Bachelor-Studiengang, spielt es hinsichtlich der Anerkennung des Abschlusses keine Rolle, welche Studienform durchgeführt wurde. Für ein berufsbegleitendes Lebensmitteltechnologie-Studium mit dem Ziel Bachelor bieten sich im Allgemeinen die folgenden Varianten an:

  • Abendstudium
  • Wochenendstudium
  • duales Studium
  • Fernstudium

Unabhängig davon, für welche Studienform man sich schlussendlich entscheidet, sollte man sich stets vor Augen führen, dass ein Studium neben dem Beruf eine große Herausforderung darstellt und unter anderem ein funktionierendes Zeitmanagement erfordert.

Das Bachelor-Fernstudium Lebensmitteltechnologie

Wer beruflich stark eingespannt ist oder aus anderen Gründen auf maximale Flexibilität setzt, wird dem Fernstudium den Vorzug geben. Dabei kann man mehr oder weniger vollkommen frei lernen und muss lediglich zu den Prüfungen am Ende des Semesters an der Hochschule erscheinen. Mitunter können auch vereinzelt Präsenzen oder Einsendeaufgaben erforderlich sein, doch im Großen und Ganzen ist man vollkommen flexibel. Insbesondere Menschen, die bereits in der Nahrungsmittelindustrie tätig sind und sich von dem Bachelor Lebensmitteltechnologie als akademischen Grad einen Karrieresprung erhoffen, finden Gefallen daran, weiterhin ihrem Beruf nachgehen und in ihrer Freizeit auf einen vielversprechenden Studienabschluss hinarbeiten zu können. Besonders positiv ist dabei natürlich die Tatsache, dass man bei einem akademischen Fernstudium keine Kompromisse hinsichtlich der Anerkennung des Abschlusses eingehen muss und den international anerkannten Bachelor erhält.

Voraussetzungen, Dauer und Kosten des Fernstudiums Lebensmitteltechnologie mit dem Ziel Bachelor

Damit das Bachelor-Fernstudium Lebensmitteltechnologie ein Erfolg wird, müssen die Rahmenbedingungen natürlich stimmen. Zunächst muss man entweder das (Fach-)Abitur mitbringen oder als beruflich Qualifizierter oder Absolvent einer beruflichen Aufstiegsfortbildung gelten, um die formalen Voraussetzungen zu erfüllen. Weiterhin muss man mit einer Studiendauer von mindestens sechs bis acht Semestern rechnen. Weiterhin muss man in der Lage sein, die Studiengebühren, die mitunter fünfstellig sein können, zu bezahlen. Die privaten Hochschulen kommen ihnen Studierenden dabei oftmals entgegen, indem sie eine monatliche Ratenzahlung offerieren.

Alternativen zum Lebensmitteltechnologie-Fernstudium

Berufstätige, die grundsätzlich Interesse an einem Fernstudium für den Lebensmittelbereich haben, sich aber nicht auf die Lebensmitteltechnologie festlegen wollen, sollten sich auch mit etwaigen Alternativen befassen, um so die richtige Studienwahl treffen zu können. In der Regel kommen unter anderem die folgenden Studiengänge infrage, die von einigen Hochschulen auch als Fernstudium angeboten werden:

  • Lebensmittelmanagement
  • Lebensmittelchemie
  • Getränketechnologie
  • Agrarwissenschaften
  • Lebensmittelverfahrenstechnik
  • Milch- und Molkereitechnologie
  • Lebensmittelbiotechnologie

Karriere und Gehalt nach dem Studium Lebensmitteltechnologie

Die Lebensmitteltechnologie ist der perfekte Studiengang für all diejenigen, die sich nicht nur für die Themen Lebensmittel und Ernährung interessieren, sondern zugleich auch Interesse an technischen Themen haben. Der Studiengang Lebensmitteltechnologie verbindet diese beiden Bereiche und eröffnet erfolgreichen Absolventen vielfältige Karrierechancen. Grundsätzlich werden kompetente Lebensmitteltechnologen vor allem in den folgenden Bereichen gebraucht:

  • Lebensmittelherstellung
  • Logistik
  • Vertrieb
  • Chemie-Branche
  • Anlagenbau
  • Qualitätssicherung

Überall dort, wo Lebensmittel produziert und Nahrungsmittel be- und verarbeitet werden, ergeben sich für Absolventen der Lebensmitteltechnologie spannende Beschäftigungsmöglichkeiten. Attraktive Verdienstmöglichkeiten existieren in diesem Bereich ebenfalls, so dass Lebensmitteltechnologe als echter Traumberuf in Erscheinung tritt. Das durchschnittliche Gehalt liegt hier bei etwa 38.000 Euro bis 64.000 Euro brutto im Jahr.

Weitere Informationen: