Bachelor Fernstudium

Fernstudium Bachelor

Das Bachelor Fernstudium ist immer dann die erste Wahl, wenn es darum geht, flexibel neben dem Beruf einen ersten akademischen Grad zu erwerben. Hierbei muss man ganz klar zwischen einfachen Fernlehrgängen, die von zahlreichen Anbietern und Fernschulen angeboten werden, und dem Fernstudium, das ausschließlich an anerkannten Hochschulen offeriert wird, differenzieren. In beiden Fällen wird zwar oftmals mit dem Begriff Fernstudium geworben, doch nur letztere Variante verdient tatsächlich die Bezeichnung Studium.

Vielen Menschen, die mitten im Arbeitsleben stehen und sich lange Jahre nicht mit den Themen Schule und Studium befasst haben, ist der Bachelor mehr oder weniger fremd. Im Zuge des Bologna-Prozesses, der der Harmonisierung des europäischen Hochschulraums dient, wurde auch an deutschen Hochschulen das gestufte Studium eingeführt. Der Bachelor stellt hierbei den ersten Abschluss dar und beschreibt folglich grundständige Studien. Kennzeichnend ist hierbei, dass der Bachelor als berufsqualifizierender Hochschulabschluss gilt und über eine internationale Anerkennung verfügt.

Diejenigen, die bislang noch keine akademische Ausbildung genossen haben oder ein vollkommen neues Fach neben dem Beruf studieren möchten, liegen somit mit einem grundständigen Fernstudium mit Bachelor goldrichtig.

Die unterschiedlichen Bachelor-Abschlüsse

Der europäische Bachelor markiert den ersten Abschluss des gestuften Studienmodells und basiert unter anderem auf dem European Credit Transfer System, kurz ECTS. Da im Zuge des Studiums entsprechende ECTS-Punkte gesammelt werden, ergibt sich eine Vergleichbarkeit der Studienleistungen. Auslandsstudien sowie Hochschulwechsel sollen so erleichtert werden. In der Regel werden pro Semester rund 30 Credit Points erworben, so dass der gesamte Umfang des Bachelor-Studiums je nach Regelstudienzeit 180, 210 oder 240 LP beträgt. Das Bachelor-Fernstudium bildet hier keine Ausnahme, wobei das Pensum pro Semester bei dieser Studienform zuweilen geringer ausfällt und man für das Fernstudium entsprechend länger braucht.

Unabhängig davon, ob man ein klassisches Präsenzstudium, ein Abendstudium, ein duales Studium oder ein Fernstudium mit dem Ziel Bachelor absolviert, stößt man im Rahmen der Recherche auf verschiedene Bachelor-Abschlüsse. So gibt es nicht den einen Bachelor-Abschluss, sondern eine ganze Reihe an grundständigen akademischen Graden. Dabei handelt es sich um die folgenden Abschlüsse:

  • Bachelor of Arts
  • Bachelor of Education
  • Bachelor of Engineering
  • Bachelor of Science
  • Bachelor of Laws
  • Bachelor of Music
  • Bachelor of Fine Arts
  • Bachelor of Musical Arts

Welcher Abschluss im Bachelor-Studium erlangt werden kann, hängt vorrangig vom jeweiligen Studiengang ab. Dabei spielt es keine Rolle, ob ein Studium in Präsenz oder ein Fernstudium absolviert wird, denn diesbezüglich existiert keine Differenzierung in Zusammenhang mit den Bachelor-Abschlüssen.

Der Bachelor of Arts B.A.

Der Bachelor of Arts, kurz BA, ist der wohl bekannteste Bachelor-Abschluss und kann vielfach auch per Fernstudium erreicht werden. Anders als der Name auf den ersten Blick vermuten lässt, handelt es sich dabei nicht um den Abschluss eines künstlerischen Fernstudiums, denn an Kunst- und Musikhochschulen werden eher der Bachelor of Music, Bachelor of Fine Arts und Bachelor of Musical Arts verliehen. Der klassische Bachelor of Arts ist stattdessen eher den Sozialwissenschaften und Geisteswissenschaften zuzuordnen. Zudem schließen auch wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge oftmals mit dem B.A. ab.

Geht es um ein Fernstudium mit dem Ziel Bachelor of Arts, erfreuen sich unter anderem die folgenden Studiengänge großer Beliebtheit und verdeutlichen die Vielseitigkeit dieses Abschlusses:

Der Bachelor of Science B.Sc.

Ein Fernstudium aus den Bereichen des Ingenieurwesens, der Humanwissenschaften sowie der Naturwissenschaften schließt für gewöhnlich mit dem Bachelor of Science, kurz B.Sc., ab. Als gängiger Studienabschluss der klassischen MINT-Fächer ist dieser Bachelor weit verbreitet und das erklärte Ziel zahlloser Studierender. Die Besonderheit entsprechender Studiengänge besteht unter anderem in ihrer naturwissenschaftlichen Ausrichtung. Unabhängig davon, ob es um ein Fernstudium oder eine andere Studienform geht, sind vor allem die folgenden Studiengänge mit dem Ziel Bachelor of Science sehr gefragt:

  • Mathematik
  • Biologie
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Psychologie
  • Wirtschaftsingenieurwesen

Der Bachelor of Laws LL.B.

Trotz Bologna-Prozess und Vereinheitlichung der europäischen Studienabschlüsse halten die juristischen Fakultäten an den deutschen Hochschulen an den traditionellen Abschlüssen fest. So sieht die Juristenausbildung in Deutschland eine zweistufige Vorgehensweise vor und besteht aus einem Studium und dem Rechtsreferendariat. Zunächst erfolgt somit ein Studium, das mit dem ersten Staatsexamen endet. Anschließend folgen das Referendariat und das zweite Staatsexamen.

In Anbetracht der in Deutschland strikt geregelten Juristenausbildung kann es überraschend sein, dass sich mittlerweile auch der Bachelor of Laws etabliert hat. In der Regel können Bachelor und Master allerdings keine Qualifikation als Volljurist bieten. Stattdessen weisen entsprechende Studien einen hohen Anteil an wirtschaftswissenschaftlichen Inhalten auf und sind somit darauf ausgerichtet, juristisch geschulte Fachkräfte für die Wirtschaft hervorzubringen. Insbesondere wenn es um ein berufsbegleitendes Fernstudium geht, kann der Bachelor of Laws sehr reizvoll sein, denn die Studierenden haben zumeist keine Karriere als Rechtsanwalt oder Richter im Sinn, sondern wollen vielmehr rechtswissenschaftliches Fachwissen erwerben, um beispielsweise in der Rechtsabteilung eines Unternehmens Fuß fassen zu können. Dabei kommen unter anderem die folgenden (Fern-)Studiengänge infrage:

  • Rechtswissenschaften
  • Wirtschaftsrecht
  • Business Law
  • Öffentliches Recht
  • Steuerrecht

Der Bachelor of Engineering B.Eng.

Wie der Name bereits aussagt widmet sich der Bachelor of Engineering (B.Eng.) den Ingenieurwissenschaften. Angehende Ingenieure, die zunächst ein grundständiges Studium in Angriff nehmen wollen, streben somit diesen Grad an, der entweder die Basis für einen erfolgreichen Berufseinstieg schafft oder als Fundament für ein postgraduales Fernstudium mit dem Ziel Master of Engineering dient.

Technische und ingenieurwissenschaftliche Studiengänge enden seit dem Bologna-Prozess auch an deutschen Hochschulen mit dem Bachelor of Engineering. Das traditionelle Diplom gehört bis auf wenige Ausnahmen der Vergangenheit an. Unter anderem in den folgenden Fächern ist daher der Bachelor of Engineering heute der erste akademische Grad, den man erlangen kann:

Der Bachelor of Education B.Ed.

Das gestufte Studienmodell hat auch im Bereich der Lehramtsstudiengänge Einzug gehalten und hier für neue Abschlüsse gesorgt. Angehende Lehrer erwerben so im Zuge eines grundständigen Studiums zunächst den Bachelor of Education oder kurz B.Ed., wobei der anschließende Master of Education ein absolutes Muss ist, um die Lehrerlaufbahn einschlagen zu können. Der Bachelor of Education schafft somit die Basis, auf der der Master und die gesamte Karriere als Lehrer aufbauen können. Je nach Studiengang und Bundesland kann man sich bereits im grundständigen Lehramtsstudium auf einzelne Schulformen spezialisieren und sich folgendermaßen entscheiden:

  • Grund-/Hauptschulen
  • Sonderschulen
  • Gymnasium/Gesamtschule
  • Berufliche/berufsbildende Schulen und Berufskollegs
  • Realschule bzw. Sekundarstufe I

Wo kann man ein Bachelor Fernstudium absolvieren?

Ist die Entscheidung für einen grundständigen Fernstudiengang gefallen, stellt sich die Frage, wo man ein solches Fernstudium absolvieren kann. Wer sich auf die Suche nach geeigneten Anbietern begibt, wird schnell feststellen, dass unterschiedliche Hochschulen spezielle Studienangebote für Berufstätige bereithalten. Universitäten, Fachhochschulen und auch Berufsakademien sind auf diesem Gebiet aktiv. Dabei kann es sich gleichermaßen um staatliche und private Bildungseinrichtungen handeln. Wird der akademische Grad Bachelor verliehen, erwirbt man unabhängig von der Hochschule einen anerkannten akademischen Grad und steht Vollzeitstudierenden diesbezüglich in nichts nach.

Studienbeginn und -dauer des Fernstudiums mit dem Ziel Bachelor

Die hohe Flexibilität von Fernstudiengängen wird insbesondere in Zusammenhang mit der Dauer deutlich. Je nach Umfang haben Studiengänge mit Bachelor-Abschluss eine Regelstudienzeit zwischen sechs und acht Semestern. Auch Fernstudenten können in diesem Zeitraum den Abschluss erlangen, was jedoch ein hohes Lernpensum neben dem Beruf erfordert. Alternativ kann man auch in Teilzeit studieren, wodurch sich die Studiendauer auf bis zu zwölf Semester verlängern kann.

Zuweilen ist an der einen oder anderen Hochschule auch ein flexibler Studienbeginn möglich, so dass man jederzeit mit dem Fernstudium beginnen kann. An staatlichen Hochschulen ist dies jedoch üblicherweise nicht der Fall, da hier auch fürs Fernstudium die normalen Semestertermine gelten.

Voraussetzungen – Ist ein Bachelor-Fernstudium ohne Abitur möglich?

Ein grundständiges Studium setzt grundsätzlich immer das Abitur oder gegebenenfalls die Fachhochschulreife voraus. Folglich ist der höchste Schulabschluss dafür entscheidend, ob die Einschreibung an der Hochschule erfolgen kann oder nicht. Beruflich Qualifizierte und Absolventen beruflicher Aufstiegsfortbildungen können aber mitunter in den Genuss eines leichteren Zugangs kommen und so auch ohne Abitur studieren. Abgesehen von diesen Formalitäten erfordert ein Bachelor-Fernstudium ein hohes Maß an Disziplin, Motivation, Ehrgeiz, Belastbarkeit und Organisationsgeschick.

Kosten – Was kostet ein Fernstudium mit Bachelor-Abschluss?

All diejenigen, die ernsthaft über ein Bachelor-Fernstudium nachdenken und auf diese Art und Weise ihr Erststudium berufsbegleitend absolvieren wollen, ist nicht nur eine gute Organisation essentiell, schließlich geht ein solches Unterfangen auch mit Kosten einher. Diese können sehr stark variieren, so dass sich die Gebühren für einen Fernstudiengang mit dem Ziel Bachelor pauschal nicht beziffern lassen. Studieninteressierte, die sich einen ersten Eindruck verschaffen möchten, können sich an der folgenden Tabelle orientieren:

ab rund 50 Euro im Monatab knapp 300 Euro im Monatab rund 260 Euro monatlichab rund 240 Euro im Monatab knapp 250 Euro monatlichab rund 170 Euro im Monat

Hochschulemonatliche Kostengesamte Studiengebühren
Fernuni Hagenab rund 50 Euro im Monatje nach Studiengang zwischen rund 1.500 Euro und 2.500 Euro
Wilhelm Büchner Hochschuleab knapp 300 Euro im Monatetwa 10.000 Euro
Euro FHab rund 260 Euro monatlichrund 12.000 Euro
AKADab rund 240 Euro im Monatetwa 12.000 Euro
PFH Göttingenab knapp 250 Euro monatlichetwa 12.500 Euro
IUBH Bad Honnefab rund 170 Euro im Monatetwa zwischen 11.000 Euro und 13.000 Euro

Die gemachten Angaben können sich zwischenzeitlich wieder geändert haben, weshalb Studieninteressierte unbedingt das kostenlose Informationsmaterial unverbindlich anfordern sollten. Zudem existieren noch viele weitere Anbieter in Sachen Bachelor-Fernstudium. Wer ein grundständiges Studium als Fernstudium in Erwägung zieht, kommt um eine individuelle Recherche nicht herum, wenn es darum geht, in Erfahrung zu bringen, was das betreffende Bachelor-Fernstudium kostet.

Die Finanzierung bereitet vielen Berufstätigen trotz regelmäßigen Einkommens gewisse Probleme, schließlich handelt es sich zum Teil um hohe Summen. Die Möglichkeit, in monatlichen Raten zahlen zu können, erweist sich daher immer wieder als großer Pluspunkt. Zudem können Fernstudierende unter bestimmten Voraussetzungen noch Fördermöglichkeiten, wie zum Beispiel Bafög, Stipendien oder finanzielle Unterstützung des Arbeitgebers, nutzen. Gegebenenfalls kann auch ein Studienkredit eine Option sein.

Perspektiven nach dem Bachelor-Fernstudium

In Anbetracht der zuweilen hohen Kosten und großen zusätzlichen Belastung, die ein akademisches Fernstudium bedeutet, stellen sich Interessierte vorab natürlich die Frage, ob und inwiefern sich der Aufwand lohnt. Eine klassische Kosten-Nutzen-Rechnung lässt sich allerdings kaum aufstellen. Grundsätzlich ist jede Investition in Bildung lohnenswert und erweitert den persönlichen Horizont. Die Tatsache, dass der grundständige Bachelor als berufsqualifizierender Hochschulabschluss gilt, ist hierbei positiv hervorzuheben und sorgt nach dem Bachelor-Fernstudium für interessante Karrierechancen. Auch der Umstand, dass neben dem Abschluss umfassende Berufserfahrung vorhanden ist, kann den beruflichen Werdegang beflügeln. Nichtsdestotrotz darf man nicht vergessen, dass es sich um einen grundständigen Abschluss handelt, der lediglich die wissenschaftliche Basis darstellt. Insbesondere Menschen, die sich von einem berufsbegleitenden Studiengang einen Einstieg ins Management erhoffen, sollten ein anschließendes Master-Fernstudium ins Auge fassen.